ISBN-13:978-1594860003 Englisch; ca 15 EUR


Unter dem Titel, "Der neue Hit", stellt das Magazin GEO in seiner Juli Ausgabe 2012, High Intensity Training vor.
 
"Das Trainingsprogramm ist Simpel: vier Einheiten à vier Minuten hintereinander, bei nahezu maximaler Anstrengung. High Intensity Training (HIT), sei fürs Laufen ideal, sagen Sportwissenschaftler, für ambitioniertes Ruder, Radfahren, Schwimmen oder Fußballspiel - alles Sportarten, bei denen es sowohl auf Ausdauer als auch auf dynamische Kraftentfaltung ankommt."
 
"Auch für Freizeitsportler ist HIT bestens geeignet," sagt Billy Sperlich von der Deutschen Sporthochschule  in Köln. "Jedoch sollte ein Belastungstest unter ärztlicher Aufsicht klären, ob das Herz vorgeschädigt ist. Wichtig ist auch eine Ruhepause von zwei, drei Tagen nach jedem Training".
 
 
 
Für Ausdauersportler bzw. Läufer findet das Training im Intervall Modus statt. Nach gründlichem Einlaufen von etwa 10-15 min. werden max. 4 Intervalle  mit 90-95% HFmax gelaufen. Die Dauer der Intervalle betragen zwei bzw. drei Minuten. Nach dem letzten Intervall wird noch 30 min. im ruhigen Dauerlauftempo (65-75% HFmax) gelaufen. Pro Training wird die Dauer um 10 min. verlängert, d.h. 30 min. beim ersten Training, 40 min. beim Zweiten, 50 min. beim Dritten und 60 min. beim Vierten. Cool-Down nicht vergessen!
 

Das fünfte Training beginnt wieder bei Eins. Nach jedem Training  zwei, drei Tage Pause. Die Trainingsetappe dauert 8 Wochen.
 
siehe News!