Zum dritten Mal dabei

Das Team: Klaus Weiland, Silvia Weiland, Ute Hofsess und Heinrich Kern
Das Team: Klaus Weiland, Silvia Weiland, Ute Hofsess und Heinrich Kern

Zum dritten Mal dabei, bei einer der schnellste Marathon Veranstaltungen in Europa. Bei sensationellem Wetter und tollen Zuschauern haben wir  unseren Staffel-Marathon wieder unter 4 Stunden gefinished.

 

Steffen Swoboda, unser Startläufer der letzten beiden Jahre,  ist den Marathon  (3:11:03) gelaufen und so mussten wir uns nach einem neuen Staffelmitglied umschauen. Caroline, meine Tochter, wurde  für die 10km Etappe engagiert und langsam an die Distanz herangeführt. In Vorfeld sind wir gemeinsam an einigen 10km Volksläufen gestartet, so dass sie sich an die Wettkampfstimmung gewöhnen konnte. Leider ist sie in der Woche  vor dem Start erkrankt und wir mussten noch kurzfristig Ersatz finden. Caroline war sehr traurig nicht starten zu können, aber die Gesundheit geht vor und das nächste Rennen kommt bestimmt. Kopf hoch Caroline.

 

Heinrich Kern (ein Mitglied des 24h-Lauf Teams)  war so freundlich uns auszuhelfen und so sind wir am Morgen gemeinsam mit vielen anderen Läufern in der S-Bahn nach Frankfurt gefahren. Das Wetter wurde immer besser und die Temperaturen stiegen auf 15 Grad C. Sind wir zu warm angekleidet? Wie viel soll vor dem Start noch getrunken werden? Und wie sind die Wechselzeiten? Wann muss ich als letzter Läufer in der Wechselzone sein?

 

Dann ging alles sehr schnell und es wurde hektisch. Verspätungen im S-Bahn Betrieb machten die Schlussläufer nervös, alle wollten pünktlich zur Wechselzone und drängten sich in die bereits vollen Waggons. Japanische Verhältnisse in Frankfurt, der RMV hat’s nicht im Griff.

 

Klasse Stimmung auf den letzten 14km durch die Innenstadt, Streckenmoderation und Musikgruppen peitschten die Läufer Richtung Ziel, auf den roten Teppich in der Festhalle. Mit so viel Unterstützung wurden viele Rekorde gebrochen.

 

In diesem Jahr blieben 2 Läufer unter 2:07, Streckenrekord für Gilbeet Kirwa (23 Jahre) in 2:06:14 und Vorjahressieger Robert Cheruiyot mit 2:06:23.

 

Zum Vergleich: Haile Gebrselassie's Zeit beim 36.real,-Berlin-Marathon  war 2:06:08

 

 

Klasse Leistung aller Finisher! Glückwunsch!

 

Die Topatlethen
Die Topatlethen
Bei Km 12
Bei Km 12
Kurz vor der Festhalle
Kurz vor der Festhalle