18.Gutenberg Marathon Mainz

  • 18.Gutenberg Marathon Mainz

In Mainz gibt es ein Zeitlimit. 2:45 Stunden nach dem Startschuss wird bei km 21,1 (HM) die zweite Marathonrunde geschlossen. Das sollte ja kein Problem sein, bei einer nahezu ebenen Rennstrecke. Das Ziel wird um 15 Uhr geschlossen.

 

 

„Massenstart“ um 9:30 Uhr 

 

 

Marathon, Halbmarathon und die Saucony 4er-Staffel alle starten zur gleichen Zeit. Das ist kein Problem, denn das Starterfeld ist überschaubar. 7000 Läufer und Läuferinnen stehen im Startbereich und warten auf den Startschuss, davon sind maximal 1000 Marathoni’s (bei 879 Finisher). Der Lauf geht über zwei Runden a 21,1km, die Strecken sind nicht identisch und somit nicht so langweilig wie z.B. in Basel.

 

 

Während der ersten Hälfte des Rennens ist die Zuschauerzahl an der Strecke deutlich höher als in der Zweiten, das liegt natürlich an den vielen mitgebrachten Fans der Läufer selbst und an der geringen Zahl der Marathonläufer, wie gesagt nur 879 Finisher. Das wir hier in Mainz laufen, einer Karneval Hochburg, kann man überall erkennen. Luftballons an der Strecke, in den Farben rot, gelb und blau, Karneval Musik aus den Lautsprechern und verkleidete Zuschauer am Streckenrand sprechen eine deutliche Sprache. Es hat Spaß gemacht in Mainz zu laufen, es war nicht alles perfekt aber trotzdem ist das Event empfehlenswert.

 

 

Zwei Anmerkungen und ein Tipp:

 

 

Vielleicht hätte die Landesregierung von Rheinland-Pfalz nicht ihr ganzes Geld in den Ausbau des Nürnburgrings stecken sollen, sondern in die Instanthaltung der Straßen ihrer Landeshauptstadt. Schlaglöcher und schlecht geflickte Straßen, ausgefahrene Spurrillen und jede Menge Straßenbahnschienen müssen umlaufen werden. Bei Regen, jede Menge Pfützen!!

 

Die Verpflegungsstationen sind oft hinter Kurven und unzureichend gekennzeichnet. Ich bin oft auf der linken Straßenseite gelaufen (und ja nicht zu schnell unterwegs), die Stationen sind rechts und schon war ich vorbei! Bei warmen Wetter und Sonnenbestrahlung wäre das fatal.

 

 

Tipp: Wenn du aus östlicher Richtung und per PKW anreist, dann parke in Mainz Kastell, am besten direkt hinter dem S-Bahnhof am Parkplatz Museum Castellum. Das ist zwar auf der anderen Rheinseite, der Weg zum Start ist allerdings nur ca. 10 min zu Fuss. Die Theodor-Heuss-Brücke ist für Autoverkehr bis 16 Uhr gesperrt und das Nadelöhr bei der Heimreise.

 

PS: Die Betreiber der Gutenberg Marathon Homepage sind extrem schnell. Bereits nach ein paar Stunden nach Zielschluss waren die Urkunden abrufbar.