24h-Lauf am 13.-14.Sept.2008

Vorbericht zu 24h-Lauf in Rodgau-Dudenhofen

 

Bald ist es wieder so weit. Am Samstag den 13.Sept.2008 geht zum dritten Mal in Folge  ein VITAL Team an den Start, um sich mit 39 Mannschaften zu messen.

Nachdem wir letztes Jahr einen hervorragenden 3. Platz belegt haben, liebäugelt der Eine oder Andere mit einer ähnlich guten Leistung. Die Platzierung hängt aber nicht nur von der eigenen Leistung sondern natürlich auch von der, der Mitkonkurrenten ab.

Während der Vorbereitungszeit wurden mehrere Laufseminare im VITAL und vier Trainingseinheiten auf der Laufbahn des Maingau-Energie-Stadium abgehalten. Für die Unterstützung bei den Seminaren danke ich Isabell Klein und Torsten Zervas. Torsten wird nicht nur Laufen was das Zeug hält, er wird auch das Team während der Veranstaltung coachen. Leider bin ich am Laufwochenende in Kopenhagen und kann die Läufer nur gedanklich unterstützen.

Echte Unterstützung erhalten die Läufer von Daniela Döbert und ihrem Team. Sie kümmern sich um das leibliche und seelische Wohl der 10 „Gladiatoren“. Massage, Zuspruch bei evtl. Blessuren und immer genügend Vorrat an Kontrollchips (zum Runden zählen),dies sind nur ein Teil ihre Aufgaben

Projekt: 24h-Lauf  funktioniert nur mit einem starken Team, vielen Dank an alle Mitglieder.

 

Letzte Einsatzbesprechung
Letzte Einsatzbesprechung
KH tanken im VITAL Weiskirchen
KH tanken im VITAL Weiskirchen
Die Spannung steigt, sind alle fit?
Die Spannung steigt, sind alle fit?
Wir gehen es cool an!
Wir gehen es cool an!

Namen der Läufer

1. Benni Alberts

2. Norbert Eifert

3. Thomas Hlawatschek

4. Patrik Kästner

5. Heinrich Kern

6. Rüdiger Perschke

7. Jutta Schmitt

8. Mehmet Tahran

9. Marco Kern*

10. Torsten Zervas

 

Als (Not-) Ersatzläufer hat sich Melanie Wittann de Olivio zu Verfügung gestellt.

 

*Marco Kern wurde sehr kurzfristig von seinem Vater in die Mannschaft, wegen des Ausfalls von Steffen, gerufen. Marco ist zwischen zwei Sportveranstaltungen für unser Team gelaufen.

 

Serviceteam: Daniela Döbert, Gogo, Nadin Grafe, Ute Hofsess, Alex Wenzel, Yannick Weiland

Massage: Karin Bielang, Ute Reizmann, Juliane Pehler und Kerstin Kukla.

Rennarzt: Dr. Axel (Ago) Ludwig

 

Vielen Dank

 

Sponsoren :

Schülerhilfe (http://nachhilfe.schuelerhilfe.de),

Reliv ( www.reliv.com),    

CSP  Computer-Schnittstellen-Peripherie GmbH (www.csp-gmbh.de)       

   

 

Hier geht's zur  Bildergalerie       

 

              

Aus dem Blickwinkel eines Läufers

 

2007 das erste Mal dabei und mit einer tollen Mannschaft 3ter geworden, das macht süchtig. Also treffe ich mit einigen anderen die Entscheidung: „Klar, 2008 geht’s wieder ran.“

 

Rüdiger macht schon im Frühjahr (März/April 2008) erste Hochrechnungen und Planung zum Projekt „Sieg“. Ich fühle mich mitgerissen und beginne schon im Mai mit intensiven Vorbereitungen.

 

Erst mal 30 bis 40 km pro Woche, die Rüdiger schon früh auf 60 bis 70 km pro Woche erhöht. 6 Wochen vor dem Lauf spulen wir permanent Intervalle von ca. 60 bis 80 km ab. Wir fühlen uns voll im Saft.....................weiterlesen.

 

 

 

Ein Protokoll (24h-Lauf)

 

Samstag, 17.00: Ich stoße zum 24-Stundenlauf-Team dazu und werde erst einmal ins Bild gesetzt über alle Neuigkeiten:

 

-          Einer der Läufer ist ohne Absage einfach nicht erschienen, alle Versuche, ihn zu erreichen, laufen ins Leere, nur seine Mailbox geht dran.

-          Glücklicherweise konnte unser Teammitglied Hein, der auch erst vor wenigen Tagen zum Team gestoßen ist, seinen Sohn Marco zur kurzfristigen Teilnahme bewegen, obwohl Marco vorher schon ein Fußballspiel absolviert hat.

-          Das Wetter war vormittags leider sehr schlecht und entsprechend auch der Zustand der Aschenbahn, langsam wird es besser, weil es zum Glück trocken bleibt.

-          Am Tag vorher hat unser Organisator Klaus schon die Zelte aufgebaut, Teammitglieder haben für Feldbetten und Heizquellen gesorgt (das wird uns nachts das Leben rettenJ), die Massagebank steht schon und Karin, die erste Masseurin, ist bereits im Einsatz.

-          Auf der Ergebnisliste sind wir auf Platz 2, ich staune, das ist ja super!.....................................weiterlesen.