24h-Lauf, das Treppchen

Am 8.Sept 2007  12:00 Uhr war es wieder so weit, Startschuss zum 26. 24h-Lauf in Rodgau- Dudenhofen
VITAL-WEISKIRCHEN war wieder mit einem Team dabei.

 

Treffpunkt für das Team war um 11 Uhr, die Stimmung unter den Läufern war euphorisch und nervös. Rennpferde sind auch zappelig.
Nachdem wir 2006 bei der ersten Teilnahme einen respektablen 11. Platz belegten, wollten wir dieses Jahr noch besser abschneiden. Alle haben gut trainiert, hoffentlich halten wir die lange Belastung aus und bleiben von Verletzungen verschont.

 

12:00 Uhr: Als Startläufer wurde Yannick bestimmt, er soll in der ersten Reihe starten und fürs Foto lächeln. 3 Sec. vorm Start, stellt sich doch tatsächlich ein Läufer  mit der Nummer 31 vor seine Nase und verdeckt ihn.
Startschuss: Es geht los. Eine  halbe Runde und abklatschen. Rüdiger rast los. Wir wechseln die ersten 2 Stunden jede Runde. Ein höllisches Tempo.

 

14:30 Uhr: Torsten läuft seine ersten  Runden, danach startet Mehmet, beide laufen je 20 Runden am Stück.  Erholungspause für den Rest der Truppe.

 

17:00 Uhr: Die Maschine läuft, wir pendeln uns so um Platz 6-7 ein. Noch ist alles locker, die ersten 10 Teams sind  eng beisammen. Stimmung und Verpflegung ist sehr gut.
Die Läufer und das „Service-Team“ arbeiten perfekt zusammen.

 

20:00 Uhr: Die Nacht bricht herein. Die Massagebank steht verwaist im Mannschaftszelt, wir warten auf Marc. Wir haben dieses Jahr leider nur einen Masseur und der musste  am Samstag auch noch arbeiten, jetzt ist er auf der Autobahn und kommt hoffentlich bald an. Alte Verletzungen melden sich langsam, eine Massage wäre jetzt gut.

 

23:30 Uhr: Torsten und Mehmet laufen ihren 3. Einsatz. Das heißt Erholung für die anderen 8 Läufer.
Wo gibt es „Kalorien“? Wann bekomme ich meine Massage und wie komme ich schnell zu ein paar Minuten Schlaf? Das sind jetzt wichtige Fragen. Marc hat schon glühende Finger.

 

Und alle volle Stunde: Wie ist unsere Platzierung, sind wir zurück gefallen oder haben wir Boden gut gemacht?
Wir pendeln weiter zwischen Platz 6 und 7!

 

01:00 Uhr: Das erste 4er Team (Nathalie, Rüdiger, Norbert und Steffen) muss wieder ran, ca. 2.5 Std. – Runde für Runde - Gas geben für den guten Zweck.
Dem „Service Team“ fallen nach und nach die Augen zu. Die Läufer laufen sehr beständig -Runde für Runde.

 

03:30 Uhr: Teamwechsel. Jutta, Matthias, Michael und Yannick müssen jetzt bis 6:00 Uhr die Bahn umkreisen. Die härteste Zeit bricht an, hoffentlich wird’s bald hell.
Auch die Vier können  die Platzierung halten, obwohl Yannick muskuläre Probleme bekommt.

 

06:00 Uhr: Torsten ist seit ca. 10 Min. wieder vor Ort und ist mächtig stolz auf uns. Er fühlt sich sehr gut und will eine Stunde laufen, geplant waren 30 Min.

 

07:00 Uhr: Wir sind auf Platz 5!
Das erste 4er Team übernimmt und gibt noch mal mächtig Gas.

 

Stimmen aus dem Nachbarzelt:“ Der Horst will noch weiter laufen“…..   „Lass ihn“…….. „Solange er will“……..“ Meinetwegen bis 12:00 Uhr.“

 

Noch 5 Stunden, es zieht sich. Jetzt machen sich unsere kleinen Helfer bemerkbar, Sportgetränke und Ernährungskonzentrate. Wir halten durch und können sogar noch etwas zulegen. Die Abstände nach vorne werden kürzer, die anderen Teams werden langsamer.

 

08:10 Uhr: Letzter Teamwechsel, nur noch zu dritt, Yannick wird von Dr. Axel Ludwig, einem befreundeten Arzt behandelt und „krank geschrieben“ .Der Onkel Doktor hat insgesamt 4 Patienten, drei können aber weiter machen.    

 

Platz 4!

 

09:00 Uhr: Wir Laufen zu Acht. Torsten verstärkt das Team, er hat Blut geleckt. Da geht noch was.

 

10:00 Uhr: Wir sind gemeinsam mit Mannschaft 15 (Racing Ducks) auf Platz 3!
Das Team dreht noch mal mächtig auf, der Endspurt beginnt, 2 Stunden vom Ziel entfernt, ob das gut geht?

 

11:00 Uhr: Die letzten 60 Min. waren Wahnsinn. Wir sind alleine auf Platz 3. Zwei Runden vor den Vierten.
Einzelne Mitglieder des auf Platz 2 liegenden Teams kommen zu uns und fragen, ob wir sie noch angreifen wollen?
Können wir das Tempo für die letzte Stunde halten?

 

12:00 Uhr: geschafft! Die 24 Stunden sind um. Das Stillhalten fällt schwer, zum Glück gibt’s die Ehrenrunde, alle Läufer befinden sich auf der Bahn und lassen sich vom den Zuschauern feiern. Wie ist unser Platzierung?  Wir glauben, Racing Ducks konnte uns nicht mehr überholen, aber etwas Ungewissheit bleibt noch. Wie wurde um 11:00 Uhr gezählt? Waren wir wirklich 2 Runden vor? Die  Siegerehrung ist gegen 13:00 Uhr.

 

13:00 Uhr: Alle versammeln sich vor der Bühne. Die Bekanntgabe der Platzierung erfolgt mit Platz 42. Und endlich ist es soweit: Platz 4 Racing Ducks, Platz 3 VITAL WEISKIRCHEN  ……

 

 

Vielen Dank an die Läufer und das Service Team.
Läufer: Natalie Jäger, Jutta Schmitt, Mathias Bachmann, Norbert Eifert, Rüdiger Peschke,
Michael Schubert,  Mehmet Tahran, Steffen Wegehenkel, Yannick Weiland u. Torsten Zervas
Service Team und Helfer : Daniela Döbert, Gogo, Silvia Weiland, Marc Förschner, Thomas Seibel, Chris Keim, Annina Duvenage
Mannschaftsführer : Klaus Weiland

Sponsoren : Schülerhilfe (http://www.schuelerhilfe.de), Reliv ( www.reliv.com)

 

 

 

 

 

 

  • 24h-Lauf, das Treppchen